UFO Echo KW 24/2020

Kaum sind sie wieder in der Luft, und schon wieder sorgen sie für UFO-Meldungen. Die Rede ist natürlich von den Starlink-Satelliten von SpaceX, die in der KW 24 erneut bei Mitbürgern für Verwirrung sorgten. Schon kurz nach der Sichtbarkeit des neuen Starts bekam die CENAP-Hotline 6 Meldungen von Menschen herein, die noch nie etwas von diesen Satellitenketten gehört hatten. Das momentan eher durchwachsene Wetter dürfte da aber zumindest für Entspannung an der Meldestellenfront sorgen.

Auch wenn SpaceX zur Zeit einen neuen Belag prüft, der die Sichtbarkeit der Satelliten verhindern soll, wie daswetter.com in ihrem Artikel: "SpaceX schreibt Geschichte: Die Satelliten werden unsichtbar sein!" schreibt, wird es noch lange dauern, bis dies auch Früchte trägt. Nicht nur die UFO-Meldestellen dürften sich darüber freuen, wenn dies klappen sollte, sondern auch die Hobby- und Berufsastronomen. Wollen wir hoffen, dass dieser neue Belag auch wie vorgesehen funktioniert. (Link)

Klar, dass es diese Internet-Satelliten auch wieder in die deutschsprachigen Medien schaffte. Die Mainpost schreibt unter der Überschrift: "Mysteriöse Flugobjekte am nächtlichen Himmel" über eine Beobachtung im Ort Nenzenheim. Man muss sich allerdings für ein kostenloses Testabo anmelden um den Artikel ganz lesen zu können. (Link)

Allerdings fällt auch, dass es mittlerweile deutlich weniger Meldungen in den lokalen Medien gibt, als noch vor wenigen Monaten. Dies dürfte sicherlich an den vielen Berichten über die SpaceX-Satelliten liegen, die in großen überregionalen und vielen lokalen Medien mit Sichtungszeitpunkt und Himmelsrichtung gebracht wurden.

Darüber hinaus gab es in der letzten Woche fast keine Meldungen zum UFO-Thema. Allerdings haben ja Verschwörungsmythen zur Zeit Hochkonjunktur. Über den beliebten Mythos Neuschwabenland schreibt zum Beispiel die Plattform Mimikama unter dem Titel: "Geheime Nazi-Basis in der Antarktis" über diesen alten Unsinn vom Vierten Reich und Co. Der Artikel ist empfehlenswert, da er auch auf den sinnlosen und jeglicher Basis entbehrenden Unsinn des veganen Kochs Atilla Hildmann eingeht, der zwar vegan leben will, aber schon mal einen Porsche mit Lederausstattung gefahren hat, bis die Proteste gegen dieses Gebaren zu groß wurden. (Link)

Ebenfalls Interessant ist der Artikel: "Die Erde - eine Scheibe", der in der Kirchen Zeitung erschienen ist und sich generell mit dem Thema, zu dem auch UFOs und Aliens gehören, beschäftigt. (Link)

Wieder einmal muss der inzwischen verstorbene Apollo-Astronaut Edgar Mitchell als Edelzeuge auftreten, auch wenn er nie selber sagte, dass er ein außerirdiches Raumschiff gesehen habe. Futurezone dazu: "Astronaut war überzeugt: Außerirdisches Leben wollte Menschheit retten". Kein Wort allerdings davon, dass Mitchell nach seiner Astronautenkarriere ein überzeugter Esoteriker wurde. (Link)

Vor einigen Monaten ging ein Video viral, das eine kugelblitzartige Erscheinung über einem Bahngleis zeigte und in den sozialen Medien hin und her diskutiert wurde. Auch wir berichteten darüber. Nun bestätigt Mimikama in dem Artikel: "Kugelblitz auf Bahngleisen ist nicht echt" unsere damalige Vermutung, dass es sich um eine computeranimierte Fälschung handelt. (Link)

Über eine neue Methode, um außerirdisches Leben nachzuweisen, berichtet Futurezone in ihrem Artikel: "Außerirdisches Leben könnte mit neuer Methode entdeckt werden: Forscher sind zuversichtlich". Mittlerweile verfügt die Wissenschaft über einige Methoden um diesen Nachweis zu finden. Warten wir ab, ob dies auch gelingen wird. (Link)

 

Die Reisezeit ist da und die Grenzen werden zumindest in fast ganz Europa geöffnet. Es liegt jetzt bei uns, dass es keine zweite Corona Welle bei uns gibt. Deshalb gilt auch jetzt, dass die einfachen Regeln wie Abstand halten und Mundschutz an den empfohlenen Orten zu tragen, eingehalten werden. Bleiben Sie gesund!

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login