Offizielle Freigabe der Navy UFO-Videos

Gestern gab das US-amerikanische Verteidigungsministerium die sofortige Freigabe der bereits seit Jahren kursierenden und in der UFO-Szene kontrovers diskutierten Navy UFO-Videos bekannt, die über die FOIA Dokumentseite des Naval Air Systems Command verfügbar sind und heruntergeladen werden können.

Erklärung des Verteidigungsministeriums zur Veröffentlichung historischer Marinevideos

Das Verteidigungsministerium hat die Freigabe von drei nicht klassifizierten Marine-Videos genehmigt, von denen eines im November 2004 und die beiden anderen im Januar 2015 aufgenommen wurden und die nach nicht genehmigten Veröffentlichungen in den Jahren 2007 und 2017 im öffentlichen Bereich zirkulierten. Die US-Marine hatte zuvor bestätigt, dass es sich bei diesen im öffentlichen Bereich zirkulierenden Videos tatsächlich um Marine-Videos handelt. Nach einer gründlichen Überprüfung hat die Abteilung festgestellt, dass die genehmigte Freigabe dieser nicht klassifizierten Videos keine sensiblen Fähigkeiten oder Systeme offenbart und sich nicht auf spätere Untersuchungen militärischer Luftraumverletzungen durch nicht identifizierte Luftphänomene auswirkt. Das DOD gibt die Videos frei, um Missverständnisse in der Öffentlichkeit darüber auszuräumen, ob das im Umlauf befindliche Filmmaterial echt war oder nicht, oder ob mehr an den Videos dran ist oder nicht. Die in den Videos beobachteten Luftphänomene werden weiterhin als 'unidentifiziert' bezeichnet. Die veröffentlichten Videos sind im FOIA Reading Room des Naval Air Systems Command zu finden:  https://www.navair.navy.mil/foia/documents.

Mit Sicherheit wird diese offizielle Freigabe die Diskussion erneut anfachen, wenngleich nichts Neues ausgesagt oder bekannt gemacht wird und die bezeichneten Videos auch bereits ausgiebig kritisch betrachtet wurden. Insbesondere seitens des kritischen Forschers Mick West von Metabunk wurden diese Videos einer kritischen Betrachtung unterzogen, dessen Fazit wir hier zitieren wollen:

"Flir1 (auch Nimitz oder TicTac genannt) ist ein unscharfer Fleck in der Ferne. Er bewegt sich nicht (obwohl es herumspringt, wenn die Kamera die Zoomeinstellungen ändert oder eine Korrektur der Kardansperre vornimmt). Es sieht so aus, als würde er am Ende endgültig 'mit hoher Geschwindigkeit wegflitzen', aber es ist eigentlich nur die Kamera, die das Objekt nicht mehr verfolgt, kombiniert mit einer Änderung des Zooms, die den Eindruck von Geschwindigkeit erweckt."

"Gimbal ist eine untertassenförmige Infrarotblendung. Sie dreht sich, weil sich die Kamera dreht, um der Kardanverriegelung entgegenzuwirken. Wir können dies beweisen, weil es andere Lichtmuster am Himmel gibt, die sich drehen, während sich die Blendung dreht. Das Video stimmt mit einem mehrere Meilen entfernten Düsentriebwerk überein. Es hat keine plötzliche Beschleunigung."

"Go Fast sieht wie ein kühles Objekt aus, das sich schnell über die Meeresoberfläche bewegt. Winkel und Bereich auf dem Bildschirm ermöglichen es uns jedoch, die Position und Geschwindigkeit des Objekts zu triangulieren. Es stellt sich heraus, dass es sich tatsächlich ziemlich langsam bewegt (unter 50 Knoten) und ziemlich hoch ist (13.000 Fuß). Es beschleunigt überhaupt nicht. Tatsächlich ähnelt es am ehesten einem Ballon oder möglicherweise sogar einem großen gleitenden Vogel."

Entsprechend kommentiert er auch die jetzige offizielle Freigabe auf Twitter: "Nicht neu und sie wurden letztes Jahr offiziell anerkannt. Sie sind nicht so interessant, wie sie zunächst scheinen, und alle haben ziemlich plausible Erklärungen. Möglicherweise Außerirdische, möglicherweise geheime Anti-Schwerkraft, aber wahrscheinlich nicht."

West stellt dazu aber auch heraus, das er nicht genau weiß, was die Objekte tatsächlich sind, er aber diverse Fehler in der Argumentation herausstellt und auf mögliche Erklärungen hinweist.

Sein diesbezügliches Youtube-Video

» Youtube-Playlist von Mick West mit seinen Analysevideos «

Quellen:
Erklärung des US-Verteidigungsministeriums
Naval Air Systems Command FOIA Reading Room
Aktueller Tweet von Mick West
Youtube-Playlist von Mick West
Are the Navy UFOs "Real", or just in the Low Information Zone?

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login