Das Gesetz zur Pentagon UAP-Arbeitsgruppe AOIMSG

Am 23. November 2021 hat das US-Verteidigungsministerium die Einrichtung einer neuen Arbeitsgruppe, mit dem etwas sperrigen Namen: "Airborne Object Identification and Management Synchronization Group", kurz AOIMSG, bekanntgegeben, die die bisherige UAP Task Force des Pentagon ersetzt. Übersetzen lässt sich das sinngemäß mit "Arbeitsgruppe zur Abstimmung der Identifizierung und Behandlung luftgestützter Objekte", was auch deren Kategorisierung beinhaltet. Unterstellt ist die neue Arbeitsgruppe dem Staatssekretär für Geheimdienste und Sicherheit. Ferner wird zur Aufsicht ein Beirat, bestehend aus Mitgliedern des Verteidigungsministeriums und der Geheimdienste, gebildet ("Executive Council").

In der Pressemitteilung heißt es u.a.:

Die AOIMSG wird die Bemühungen des Ministeriums und der gesamten US-Regierung zur Erkennung, Identifizierung und Zuordnung von Objekten von Interesse im Sonderluftraum (Special Use Airspace, SUA) untereinander abstimmen und alle damit verbundenen Bedrohungen für die Flugsicherheit und die nationale Sicherheit bewerten und entschärfen.

Das Eindringen von Flugobjekten in unseren SUA stellt ein Problem für die Flugsicherheit und die Betriebssicherheit dar und kann zu einer Herausforderung für die nationale Sicherheit werden. Das Verteidigungsministerium nimmt Berichte über Eindringlinge - egal ob identifizierte oder nicht identifizierte Flugobjekte - sehr ernst und untersucht jeden einzelnen Fall. Diese Entscheidung ist das Ergebnis der Planungsbemühungen und der Zusammenarbeit, (...) um die Herausforderungen zu bewältigen, die mit der Bewertung von UAP verbunden sind, die auf oder in der Nähe von DOD-Übungsgeländen und -Einrichtungen auftreten und die im vorläufigen Bewertungsbericht der DNI, der dem Kongress im Juni 2021 vorgelegt wurde, hervorgehoben wurden. In dem Bericht wurde auch die Notwendigkeit von Verbesserungen bei Prozessen, Richtlinien, Technologien und Schulungen festgestellt, um unsere Fähigkeit zu verbessern, UAP zu verstehen.

(Quelle: U.S. Departement of Defense - Release)

In der Folge sollen diverse Umsetzungsleitlinien, auch zur Organisation und den Befugnissen, herausgegeben werden.

Bemerkenswert ist, dass das Kürzel UAP nicht (mehr) direkt in der Bezeichnung der neuen Arbeitsgruppe auftaucht und auch, dass es in erster Linie um die Identifizierung von Objekten im Luftraum geht. Wenngleich in der weiteren Beschreibung und auch im Gesetzentwurf Bezug auf "Unidentifzierte Luftphänomene" genommen wird.

Ende Dezember wurde der Gesetzentwurf zur Haushaltsfreigabe für das Jahr 2022 für die nationale Verteidigung verabschiedet (National Defense Authorization Act for Fiscal Year 2022), worin im Abschnitt 1683 die "Einrichtung eines Amtes, einer Organisationsstruktur und von Befugnissen zum Umgang mit unidentifizierten Luftraumphänomenen" festgelegt ist ("Establishment of Office, Organizational Structure, and Authorities to Address Unidentified Aerial Phenomena").


Auszug aus dem NDAA FY22 S. 1605, abrufbar hier

Einen wesentlichen Einfluss hatte dabei die Senatorin Kirsten Gillibrand, die einen Änderungsantrag zum Gesetzentwurf einbrachte, der leicht abgeschwächt auch Einzug fand (s. Senator Kirsten Gillibrand Press Release: “Gillibrand’s Groundbreaking Unidentified Aerial Phenomena Amendment Included In Final NDAA” auf The Black Vault). Kritiker sehen dabei einen deutlichen Einfluss einer UFO-Lobby in Politikerkreisen, die hier ihre ufologischen Vorstellungen umsetzen will.

In einem lesenswerten Kommentar hat der spanische UFO-Forscher Vicente Juan Ballester-Olmos Auszüge aus dem Gesetz reflektiert, den wir mit seiner freundlichen Erlaubnis hier in deutscher Übersetzung abrucken. Der Kommentar wurde im Original auf Academia.edu veröffentlicht und kann dort abgerufen werden.

Ein Kommentar zum UAP-Gesetz 2022
V.J. Ballester-Olmos

Einleitung
Am 7. Dezember 2021 verabschiedete das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten den National Defense Authorization Act (NDAA) für das Haushaltsjahr 2022. Dieser Gesetzentwurf (S. 1605) enthält die Bestimmungen für die Einrichtung eines Büros, das sich mit der Untersuchung von UAP befasst. Am 15. Dezember hat der US-Senat den Entwurf ohne Änderungen gebilligt, und die endgültige Fassung wurde am 21. Dezember vom Government Printing Office veröffentlicht. Der letzte Schritt war die Unterzeichnung durch Präsident Joe Biden am 27. Dezember 20211.

Wie definiert, genehmigt das NDAA die Ausgaben für das Haushaltsjahr hauptsächlich für das Verteidigungsministerium, für die nationalen Sicherheitsprogramme des Energieministeriums und für das Außenministerium, einschließlich kritischer Befugnisse zur Unterstützung der Verteidigung des Landes.

Abschnitt 1683 des Gesetzes trägt den Titel: "Einrichtung eines Amtes, einer Organisationsstruktur und von Befugnissen zum Umgang mit unidentifizierten Luftraumphänomenen" und entwickelt diese Bestimmungen auf weniger als sechs Seiten. Dieses Programm ersetzt die bestehende UAP-Taskforce des DoD. 

Das Gesetz wurde mit einem wesentlichen Änderungsantrag (SA 4281) von Senatorin Kirsten Gillibrand (Demokratin, New York) am 4. November 2021 angenommen, die forderte, dass ein "Anomaly Surveillance and Resolution Office" eingerichtet werden soll. Ihr Text spiegelte eindeutig die Pläne bestimmter Lobbyisten wider, die die Einrichtung eines Beratungsgremiums vorsahen, in dem bestimmte Personen, UFO-Vereinigungen oder zivile Projekte, die dem UFO-Alien-Glauben nahe stehen, vorgestellt werden sollten. Der endgültige Gesetzentwurf ist eine abgeschwächte Version dieses Änderungsantrags in einer Weise, die für das Verteidigungsministerium akzeptabel ist, das aus gutem Grund keine Mitglieder des Ausschusses nicht hinter Außerirdischen herjagen.

Seit der am 17. Dezember 1969 verkündeten Schließung des Project Blue Book der USAF und der Veröffentlichung des Condon-Berichts2 waren UFOs kein offizielles Anliegen der US-Regierung mehr, bis 2018 die Unidentified Aerial Phenomena Task Force (UAPTF) vom Office of Naval Intelligence eingerichtet wurde, die später im August 2020 vom Verteidigungsministerium öffentlich übernommen wurde. Im Juni 2021 legte das Verteidigungsministerium eine vorläufige Bewertung der UAPTF3 vor und ordnete die neue UFO-Studie der US-Regierung auf der höchstmöglichen Ebene der Befehlskette ein. Es berichtete, dass zwischen November 2004 und März 2021 144 UAP-Ereignisse gesammelt worden waren, Berichte, die erstaunlicherweise als "weitgehend nicht schlüssig" bezeichnet wurden. Zugegeben, die tatsächliche Aufklärungsquote lag bei gerade einmal 0,7 %!4. Am 23. November 2021 schließlich kündigte das Verteidigungsministerium die Einrichtung einer Airborne Object Identification and Management Synchronization Group (AOIMSG) an. Der grundlegende Untersuchungsgegenstand soll "die Identifizierung von Flugobjekten" sein5.

Für ein Publikum, das nicht bereit ist, den vollständigen Rohtext des Gesetzes6 zu lesen, möchte ich in diesem Artikel die Highlights und Schlüsselelemente des geplanten "UAP Büros" des US-Verteidigungsministeriums aufzeigen und kommentieren.

Im Folgenden sind alle Zitate aus dem verabschiedeten Gesetzesentwurf kursiv gedruckt; jeder Verweis auf "Unidentified Aerial Phenomena" wird im Folgenden als UAP bezeichnet; "Minister" bezieht sich auf den Verteidigungsminister und "Direktor" bezieht sich auf den Director of National Intelligence; meine eigenen Anmerkungen zu Einzelheiten des des Gesetzes erscheinen in eckigen Klammern.

Einführung
Wann?
Das Büro wird spätestens 180 Tage nach dem Inkrafttreten dieses Gesetzes seine Tätigkeit aufnehmen. Das heißt, es muss vor dem 30. Juni 2022 in Kraft sein. [Es besteht keine besondere Dringlichkeit, wahrscheinlich weil es in der US-Marine seit 2018 eine UAP-Taskforce gibt und das Verteidigungsministerium die Einrichtung einer Airborne Object Identification and Management Synchronization Group (AOIMSG) im November 2021 angekündigt hat].

Von wem?   
Der Verteidigungsminister in Abstimmung mit dem Director of National Intelligence.

Wo?   
* innerhalb einer Komponente des Büros des Verteidigungsministers, oder
* innerhalb einer gemeinsamen Organisation des Verteidigungsministeriums und des Büros des Direktors der Nationalen Nachrichtendienstes.

Um was zu tun?
Neben der Erfüllung der spezifischen Aufgaben der UAPTF hat dieses Büro folgende zusätzliche Aufgaben:

* Entwicklung von Verfahren zur Abstimmung und Standardisierung der Erfassung, Meldung und Analyse von Vorfällen, einschließlich der negativen physiologischen Auswirkungen, im Zusammenhang mit UAP im gesamten Verteidigungsministerium und der Geheimdienste. [Hier fange ich an, Begriffe zu lesen, die aus der reinen UFO-Literatur und der langen, dunklen Arm der verrückten Ufologen entlehnt sind.] 

* Entwicklung von Prozessen und Verfahren, um sicherzustellen, dass solche Vorfälle ... gemeldet und in ein zentrales Verzeichnis aufgenommen werden.

* Einrichtung von Verfahren, die eine rechtzeitige und konsequente Berichterstattung über solche Vorfälle vorschreiben. [Eine Menge Verfahren und Protokolle bedeuten eine Menge Verwaltungsarbeit und Bürokratie. Mit Sicherheit wird dieses Programm eine Menge Papierkram mit sich bringen.]  

* Bewertung der Verbindungen zwischen UAP und gegnerischen ausländischen Regierungen, anderen ausländischen Regierungen oder nichtstaatlichen Akteuren. [Mit anderen Worten, Luftspionage aus Russland oder China, Forschungsballons oder inländische Drohnen, um nur einige mögliche Beispiele zu nennen].

* Bewertung der Bedrohung, die solche Vorfälle für die Vereinigten Staaten darstellen. [Kommt schon, UAP sind nichts Neues, es wurde seit 1947 fliegende Untertassen und dann UFOs genannt. Nach 75 Jahren hat eines der mächtigsten Länder der Welt immer noch nicht herausgefunden, ob diese Phänomene eine echte Bedrohung für die Nation darstellen oder nicht? Wenn ich es mir recht überlege, ist dies eine perfekte Behauptung, um sie in einem zukünftigen Bericht kategorisch zu dementieren]. 

* Koordinierung mit anderen Abteilungen und Behörden der Bundesregierung, einschließlich der FAA, der NASA, dem Ministerium für Innere Sicherheit, der NOAA und dem Ministerium für Energie. [Die Einbeziehung von allumfassendem Luftfahrt-, Raumfahrt-, Astronautik-, Atmosphären-, Marine-, Geheimdienst- und fortschrittlichem wissenschaftlichen Know-how in den USA wird es endlich ermöglichen, dieses Thema ein für alle Mal von der Regierungsagenda zu streichen und die Gier der Öffentlichkeit zu befriedigen, sobald nichts "Außergewöhnliches" gefunden wird]. 

* Koordinierung mit Verbündeten und Partnern der Vereinigten Staaten ... zur besseren Einschätzung von Art und Ausmaß von UAP. [Gut. Darauf vorbereitet, wiederholte Aussagen und Einschätzungen von (mindestens) mehreren europäischen Ländern zu sammeln, die nach 50 Jahren des Umgangs mit UFO-Berichten erkannt haben, dass weder fliegende Untertassen, UFOs noch UAP eine Bedrohung für die nationale Sicherheit und die Flugsicherheit darstellen].

* Vorbereitung von Berichten für den Kongress, sowohl in klassifizierter als auch in nicht klassifizierter Form. [Für die Reihe der halbjährlichen Briefings und jährlichen Berichten, die dem Kongress vorgelegt werden, finden Sie am Ende dieses Artikels eine die von mir erstellte Chronologie]. In einem weiteren Abschnitt des Textes heißt es, dass der Leiter des eingerichteten Büros für jeden Briefingzeitraum ... dem Vorsitzenden und dem ranghöchsten Minderheitsmitglied oder den stellvertretenden Vorsitzenden der angegebenen Kongressausschüsse ... eine Aufzählung von allen Fällen zur Verfügung stellt, in denen Daten, die sich auf UAP beziehen, dem Büro aufgrund von Klassifizierungsbeschränkungen für diese Daten [sic] oder aus anderen Gründen nicht zur Verfügung gestellt wurden.

Reaktion auf UAP und Ressourcen
* Es werden eine oder mehrere Linienorganisationen benannt, die über die entsprechenden Fachkenntnisse, Befugnisse, Zugänge, Daten, Systeme, Plattformen und Fähigkeiten verfügen, um schnell auf UAP-Vorfälle zu reagieren und Vorort-Untersuchungen von UAP-Vorfällen unter der Leitung des eingerichteten Büros durchzuführen.  [Offensichtlich übertrifft dieses Programm das Projekt Blaubuch in Bezug auf Kompetenz, Ressourcen und Ziele um ein Vielfaches].  

* Der Minister und der Direktor stellen sicher, dass jede Linienorganisation ... über angemessenes Personal mit den erforderlichen Fachkenntnissen, Ausrüstungen, Transportmitteln und anderen Ressourcen verfügt, die erforderlich sind, um schnell auf Vorfälle oder Beobachtungsmuster im Zusammenhang mit UAP zu reagieren. [Muster? Die Suche nach Mustern, Konstanten und Gesetzen, die sich aus UFO-Daten ableiten lassen, war von Anfang an ein Hauptziel der wissenschaftlichen UFO-Forschung, ohne dass dabei etwas Bleibendes oder Wesentliches herausgekommen wäre, außer der Erkenntnis, dass UFO- und IFO-Daten nicht zu unterscheiden sind].

Durchzuführende Analysen
Der Minister und der Direktor benennen eine oder mehrere leitende Organisationen, die die in erster Linie für die wissenschaftliche, technische und operationelle Analyse von aus Felduntersuchungen gesammelten Daten und Daten aus anderen Quellen zuständig sind, einschließlich der Prüfung von Materialien, medizinische Studien und die Entwicklung theoretischer Modelle, um UAP besser zu verstehen und zu erklären. [Es erinnert an die Arbeit des NIDS von Tycoon Robert Bigelow (1996-2004) und Bigelow- Auftragnehmer des AATIP des Pentagons (DIA-finanziert, 2008-2012; inoffizielle, lose Gruppe, 2012-2017). Es ist der starke Einfluss von Theoretikern eines angeblichen Reverse Engineering aus UFO-Materialien, den Befürwortern fantastischer neuartiger Antriebsmodelle und denjenigen, die glauben, dass theoretische Modelle erforderlich sind, um in andere Dimensionen zu reisen, und von hartgesottenen UFO-Gläubigen, seien es Militärs, Geheimdienstler, Politiker, Wissenschaftler oder Laien. Sie haben diesen Kampf teilweise gewonnen gewonnen, weil sie eine hervorragende Lobbyarbeit geleistet haben (allerdings wurden nicht alle ihre Ziele erreicht), aber sie werden den Krieg verlieren, denn es handelt sich, ob man will oder nicht, um eine Auseinandersetzung mit Wissenschaft und Rationalität].

Befugnisse
Ein weiterer Abschnitt des Gesetzestextes informiert darüber, dass Richtlinien erlassen werden, um sicherzustellen, dass jede Organisation die Befugnis hat, auf das besondere Fachwissen von Personen außerhalb der Bundesregierung mit entsprechender Sicherheitsfreigabe zuzugreifen. [Die Zweideutigkeit der Sprache hier beunruhigt mich: Welche Experten können sie heranziehen oder für Beratung und Analysen unter Vertrag nehmen? Ich hoffe aufrichtig, dass das große Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten nicht auf die bekannten Namen zurückgreifen muss, die seit Jahrzehnten in und um die UFO-Bewegung herum tätig sind und mehr Spekulationen als Ergebnisse hervorgebracht haben, noch dass es sich auf irgendwelche wissenschaftlich klingenden UFO-Gruppen stützt, deren wahrer Antrieb es ist, zu beweisen, dass UFOs aus dem Weltraum kommen].

Methodik
Datenerhebung
Der Direktor und der Sekretär werden sicherstellen, dass:

* jeder Teil der Nachrichtendienste, der über Daten zu UAP verfügt, stellt diese Daten unverzüglich dem eingerichtete Büro ... oder einer benannten Stelle ... zur Verfügung. [Es gibt keinen Präzedenzfall für diese behördenübergreifende Koordinierung in Bezug auf UFOs. Von nun an ist es obligatorisch, dass alle verfügbaren Informationen über UFOs, die sich in der Obhut einer Regierungsbehörde oder eines Zentrums befinden, sofort aufgedeckt und dem UAP-Büro zur Kenntnis gebracht werden. Die interessante Folge ist, dass es das weit verbreitete Gerücht in der vergifteten UFO-Atmosphäre beschwichtigen wird, dass Informationen von außerordentlicher Bedeutung von bestimmten Bereichen der US-Regierung vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen werden. Wenn schließlich kein Informationstransfer stattfindet - aus Mangel an diesen fantastischen Informationen -, wird ein weiterer Mythos fallen]. 

* Militärisches und ziviles Personal des Verteidigungsministeriums oder Teile des Geheimdienstes sowie das Personal von Auftragnehmern ... haben Zugang zu Verfahren, nach denen das Personal Vorfälle oder Informationen, einschließlich schädlicher physiologischer Wirkungen, die mit UAP zusammenhängen oder damit verbunden sind, direkt an das Büro oder an eine benannte Stelle melden. [Auch hier ist die Versessenheit auf gesundheitlichen Auswirkungen ziemlich offensichtlich und geht auf bekannte UFO-Sichtungen wie den Cash-Landrum-Vorfall vom 29. Dezember 1980 zurück. Dies ist eine echte Exzentrizität, denn physiologische Auswirkungen sind nur ein winziger Bruchteil der vergangenen UFO-Berichte].

* Der Leiter des UAP-Büros überwacht die Entwicklung und Durchführung eines nachrichtendienstlichen Plans zur Erhebung und Analyse, um so viel Wissen wie möglich über die technischen und operativen Merkmale, Ursprünge und Absichten von UAP zu erlangen, auch in Bezug auf die Entwicklung, Erwerb, Einsatz und Betrieb der technischen Erhebungsfähigkeiten, die erforderlich sind, um UAP aufzuspüren, zu identifizieren und wissenschaftlich zu charakterisieren. [Die Influencer, die diesen Abschnitt des Gesetzes vorantreiben, glauben, dass es nur einen einzigen Ursprung für UFOs gibt, den außerirdischen, nur dies kann den obigen Satz erklären. In Wirklichkeit gibt es nicht eine einzige Ursache für UFOs/UAP, sondern eine große Reihe von konventionellen (teils einfachen, teils komplexen) Erklärungen, wobei die Absichtlichkeit die seltenere Eigenschaft bei diesen Vorkommnissen ist].

* Der Leiter des UAP-Büros prüft und schlägt vor ... die Nutzung von Ressourcen, Fähigkeiten, Mitteln, oder Verfahren des Ministeriums und der Nachrichtendienste.

Wissenschaftsplan
Der Leiter des UAP-Büros überwacht die Entwicklung und Durchführung eines wissenschaftlichen Plans zur Entwicklung und Erprobung wissenschaftlicher Theorien, soweit dies durchführbar ist, um (1) Eigenschaften und Performance von UAP zu erklären, die über den bekannten Stand von Wissenschaft und Technik hinausgehen, unter anderem in den Bereichen Antrieb, aerodynamische Steuerung, Signaturen, Strukturen, Werkstoffe, Sensoren, Gegenmaßnahmen, Waffen, Elektronik und Energieerzeugung; und (2) die Grundlage für potenzielle künftige Investitionen zu schaffen, um solche fortschrittlichen Merkmale und Leistungen zu reproduzieren.
[Dies ist eines der Konzepte, die durch die Bemühungen von Politikern, die stark von Mitgliedern der gutgläubigen UFO-Szene beeinflusst sind, in die Gesetzgebung aufgenommen wurden. Das ist an sich nicht schlecht, Forschung ist in wissenschaftlichen Debatten immer hervorragend, aber in diesem Fall hat sie keinen Sinn. Sobald die Ermittler erkennen, dass die Ereignisse als spontane, natürliche, biologische oder künstliche (irdische) Motive gelöst werden, sind keine strukturellen oder aerodynamischen Arbeiten erforderlich. Vielleicht ist es aber sensu contrario, d.h. für die Verbesserung der Flugzeugsensorik, um z.B. einen Vogel oder einen Ballon besser von weit entfernten Flugzeugen unterscheiden zu können, um beispielsweise falsche UAP-Aufnahmen zu minimieren. Die Notwendigkeit, "wissenschaftliche Theorien" zu entwickeln, um Sichtungen von Flugobjekten zu erklären, die der heutigen Technologie trotzen, ist eine Science Fiction-Idee nur in den Köpfen von UFO-Fanatikern, die sich wie religiöse Fanatiker zu verhalten scheinen. Dieser Teil des Gesetzentwurfs zeigt deutlich, dass die Verfasser glauben, dass hinter UAP eine "fortgeschrittene" Technologie steckt.  Sie haben sicherlich Außerirdische im Sinn, denn jeder kann vermuten, dass kein Land seine fortschrittlichen Flugzeuge über feindlichem oder fremdem Gebiet testen würde].

Priorität
Der Direktor weist auf Empfehlung des Ministers eine angemessene Prioritätsstufe innerhalb des Rahmens für die Prioritäten der nationalen Nachrichtendienste (National Intelligence Priorities Framework) der Anforderung zu, UAP zu verstehen, zu charakterisieren und auf sie zu reagieren. [Die Ideologie hinter dem offiziellen Text ist unverhohlen. Was haben die Befürworter und ihre Schreiber im Sinn, wenn sie postulieren, dass die Natur der UAP verstanden werden muss? Der Wiedereintritt von Weltraumschrott, Forschungsballons, Raketen und Flugkörpern, Vögeln, Feuerbälle, Drohnen, Flugzeuge und unzählige weitere tatsächliche, historische Erklärungen müssen nicht verstehen, sondern nur verifizieren].

Berichterstattung
Jährlicher Bericht
Der Gesetzentwurf sieht vor, dass spätestens am 31. Oktober 2022 und danach jährlich bis zum 31. Oktober 2026 ein jährlicher Bericht an den Kongress vorgelegt werden muss. [Welche Bedeutung hat dieser 5-Jahres-Zeitraum? Handelt es sich um ein ständiges Büro, dessen Berichtspflichten nur für die ersten fünf Jahre des Betriebs gelten? Oder hat das Verteidigungsministerium ein kurzfristiges Programm im Sinn, um das UAP-Problem zu lösen, sobald alle geplanten Ressourcen vorhanden sind? Im Interesse der Klarheit und unserer eigenen Nachkontrolle verweise ich den Leser auf eine tabellarische Chronologie, die ich am Ende dieses Artikels erstellt habe.

Dieser Jahresbericht wird enthalten, (1) alle gemeldeten UAP-bezogenen Ereignisse, die während des Einjahreszeitraums auftreten und andere, die nicht in einem früheren Bericht enthalten waren, (2) eine Analyse der Daten und Erkenntnisse, die im Zusammenhang mit jedem gemeldeten UAP-Ereignis gewonnen wurden, einschließlich Daten, die durch (i) raumbezogene Aufklärung (ii) Fernmelde- und elektronische Aufklärung; (iii) menschliche Aufklärungsarbeit; und (iv) Mess- und Signaturaufklärung gesammelt wurden (3) die Anzahl - und die Analyse - der gemeldeten UAP-Vorfälle über beschränktem Luftraum der Vereinigten Staaten während des Einjahreszeitraums, (4) Identifizierung potenzieller Bedrohungen der Luft- und Raumfahrt oder anderer Bedrohungen der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten durch UAP [Sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht alle Bedrohungen für die Vereinigten Staaten von Amerika bereits bekannt? Werden fliegende Untertassen (Entschuldigung, UAP) nach 75 Jahren "Existenz" wieder eine Rolle spielen? Schande über sie!], (5) eine Bewertung jeglicher Aktivitäten bezüglich UAP, die einer oder mehreren gegnerischen ausländischen Regierungen zugeschrieben werden können, (6) die Identifizierung von Vorfällen oder Mustern im Zusammenhang mit UAP, die darauf hinweisen, dass eine potenzielle gegnerische ausländische Regierung eine bahnbrechende Fähigkeit in der Luft- und Raumfahrt erreicht haben könnte [Diese Gesetzgebung, die teils von UFO-Gläubigen und teils von vernünftigen Schriftstellern beeinflusst wurde, lässt die Tür für hochentwickelte chinesische oder russische Luftfahrzeuge offen, die US-Militärübungen abhören und überwachen, nur für den Fall, dass die kürzlich bekannt gewordenen Berichte von Piloten der US-Marine tatsächlich auf fliegende Plattformen in der Luft zurückzuführen sind. Aber man muss keine Flugzeuge starten, um aus nächster Nähe zu spionieren, wenn man es mit hochfliegenden Satelliten tun kann], (7) eine Aktualisierung der Koordinierung der Vereinigten Staaten mit Verbündeten und Partnern bei den Bemühungen um eine bessere Zusammenarbeit, (8) eine Aktualisierung der laufenden Bemühungen zur Fähigkeit, entdeckte UAP abzufangen oder auszuwerten [Auch hier kommen wir wieder zu Science Fiction-Szenarien. Es wurden keine verifizierten Rückstände von UAP gefunden, und noch weniger werden sie gerade ausgewertet. Die wenigen Beispiele von gesammeltem Material im Zusammenhang mit UFO-Sichtungen sind sind in der Literatur sehr umstritten. Einmal mehr wird der Einfluss von Personen in der Gesetzgebung deutlich, die eng mit früheren AATIP- und sogar vorangegangenen zivilen Präzedenzfällen in Verbindung stehen], (9) eine Bewertung etwaiger gesundheitlicher Auswirkungen auf Personen, die Begegnungen mit UAP hatten [Die medizinische Frage taucht ungerechtfertigterweise wieder auf und spiegelt Vorfälle wie Cash-Landrum oder sogar ältere, wahrscheinlich wie der am Falcon Lake, Kanada, am 20. Mai 1967, wieder], (10) Die Anzahl der gemeldeten Vorfälle und deren Beschreibungen von UAP im Zusammenhang mit militärischen Nuklearanlagen, einschließlich strategischer Kernwaffen und nuklear angetriebener Schiffe und U-Boote ... (und) ... Anlagen oder Einrichtungen, die mit der Herstellung, dem Transport oder der Lagerung von Kernwaffen oder deren Komponenten in Verbindung stehen ... (und) ... UAP oder Drohnen unbekannter Herkunft im Zusammenhang mit Kernkraftwerken, Kernbrennstofflagern oder anderen von der Nuclear Regulatory Commission regulierten Standorten oder Einrichtungen [Chinesen und Russen müssen sich über die Leichtgläubigkeit der USA kaputtlachen. Diese Formulierung geht auf die Behauptung einiger Ufologen zurück, dass es einen Zusammenhang zwischen UFO-Sichtungen und Atomwaffen sowie von UFO-Besuchen bei ballistischen Raketensilos gibt, der nie zuverlässig bestätigt wurde], und (11) die Namen der Linienorganisationen, die mit der Wahrnehmung der spezifischen Aufgaben betraut wurden ... jeder dieser Linienorganisationen wurde die Hauptverantwortung zugewiesen.

Der UAP-Text des Gesetzentwurfs sieht vor, dass die Jahresberichte in nicht als Verschlusssache eingestufter Form vorzulegen sind, können aber einen klassifizierten Anhang erfordern.

Haushalt
Mittelzuweisungen
Es werden Mittel in Höhe der Beträge bewilligt, die für die Durchführung der Arbeit des eingerichteten Büros erforderlich sind, ... auch im Hinblick auf (1) allgemeine nachrichtendienstliche Informationsbeschaffung und nachrichtendienstliche Analysen; (2) strategischer Verteidigung, Weltraumverteidigung, Verteidigung des kontrollierten Luftraums, Verteidigung von Boden-, Luft- oder Seestreitkräften und damit zusammenhängender Zwecke. [Hier denkt jemand an eine Art Star Wars. Sie werden Millionen von Steuergeldern verschwenden, weil ein paar Leute, die zufällig in Washington D.C. gut platziert sind, an etwas anderes glauben. Ein konkreter Budgetbetrag wird nicht genannt].

Schließung
Auflösung der UAPTF
Spätestens zu dem Zeitpunkt, an dem der Minister das Büro einrichtet, ... wird der Minister die UAP Task Force auflösen.

Zur Terminologie
Der Gesetzentwurf schließt mit der Definition einiger Begriffe, die in diesem Abschnitt des Gesetzestextes wiederholt werden:

* "zuständige Kongressausschüsse" sowohl für das Repräsentantenhaus, als auch für den Senat: (A) Die Ausschüsse für bewaffnete Dienste, (B) Der Haushaltsausschuss, (C) Der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und (D) der ständige Sonderausschuss für Geheimdienste.

* Nachrichtendienste": die Bedeutung gemäß Abschnitt 3 des National Security Act von 1947 (50 U.S.C. 3003).

* "Linienorganisation": eine Organisation, die Programme und Aktivitäten durchführt, um die Kernfunktionen und Aufgaben der Abteilung oder Behörde, der die Organisation unterstellt ist, direkt zu erweitern, die aber, in Bezug auf das Verteidigungsministerium, keine Komponente des Büros des Verteidigungsministers beinhaltet.

* "Transmedium-Objekte oder -Geräte": Objekte oder Geräte, bei denen ein Übergang zwischen Weltraum und der Atmosphäre oder zwischen der Atmosphäre und Gewässern beobachtet wird, die nicht unmittelbar identifizierbar sind. [Dies ist eine echte Anomalie, da dieser Begriff im Text des Gesetzes nicht vorkommt! Es handelt sich jedoch um einen Begriff, der von UFO-Gläubigen, die von der Lobby unterstützt werden, auf Videobilder angewandt wird, die Objekte mit der angeblichen Fähigkeit zeigen, von der Luft ins Wasser zu wechseln; ein Konzept, das aus der Fehlinterpretation von zwei Navy-Videos: USS Nimitz "Tic-Tac"-Aufnahmen vom 14. November 2004 in ~110 NM SSW von San Diego - veröffentlicht 2017 - und USS Omaha-Aufnahmen vom 15. Juli 2019, ~107 NM westlich von San Diego - veröffentlicht im Jahr 2020, herrührt. Ebenso von der falschen Analyse eines Ballonpaares in Aguadilla, Puerto Rico, am 25. April 2013. Dies ist wahrscheinlich ein Überbleibsel des ursprünglichen Entwurfs].

* "unidentifizierte Luftraumphänomene". In diesem Zusammenhang hat der Begriff UAP drei mögliche Bedeutungen: (a) in der Luft befindliche Objekte, die nicht unmittelbar identifizierbar sind; (b) Transmedium-Objekte oder Geräte; und (c) untergetauchte Objekte oder Geräte, die nicht unmittelbar identifizierbar sind und Verhaltensweisen oder Leistungsmerkmale aufzeigen, die darauf hindeuten, dass die Objekte oder Geräte mit UAP in Verbindung stehen könnten. [Die Einbeziehung von Unterwasser-UAP ist eine weitere Hommage an das UFO-Erbe mit seinem Begriff USOs, auch ein sehr unbedeutendes Thema in der historischen UFO-Berichterstattung. Ebenso eine Anspielung auf Navy-Berichte. Zumindest aber verbindet es sowohl luftgestützte als auch untergetauchte Objekte mit Phänomenen, die "nicht sofort identifizierbar" sind, und geht davon aus, dass diese Objekte oder Geräte schließlich identifiziert werden könnten... was meiner Meinung nach der Fall sein wird, wenn die Untersuchung richtig durchgeführt wird. Überraschenderweise wird der Slogan "nicht sofort identifizierbar" nicht auf jene bildgewaltigen und imaginären "Transmedium-Objekte" angewandt! Ein weiterer redaktioneller Fehler? Ein Freudscher Versprecher? Ein Anzeichen dafür, dass das UAP-Gesetz aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wurde? Die Zeit wird es zeigen].

Diskussion
Seit 1947 hat die ganze Welt in unregelmäßigen Abständen (in "Wellen") von Berichten über fliegende Untertassen, UFOs oder UAP erfahren. In diesen 74 Jahren wurde kein einziger Beweis für die Existenz von außerirdischem Besuch entdeckt; im Gegenteil, für 98 % der Fälle gibt es eine plausible Erklärung. Trotz staatlicher Studiengruppen, ziviler Organisationen und Militärkommissionen. Es bleiben nur einige wenige Sichtungen ungelöst, die für Gläubige scheinbar bedeutsam und für andere erklärbar sind. Vor allem aber sind UFOs heute Teil der Popkultur, der Unterhaltung, Literatur, von Filmen, Werbung, Fernsehdokumentationen usw.

Unter der rationalen und vernünftigen Prämisse, dass es sich bei UFO/UAP-Berichten nicht um irgendeine Form eines außerirdischen Phänomens darstellt, das sich auf unserem Planeten manifestiert, d.h. dass es keine außerirdische Präsenz auf der Erde gibt, kann ich schlussfolgern und vorhersagen, dass dieses neue UAP-Büro letztendlich das Programm beenden wird, denn es wird nie etwas Außergewöhnliches hervorbringen, außer dass es Geld und Personal verschlingt (ganz zu schweigen von dem zu erwartenden Publicity-Albtraum für das Verteidigungsministerium). Das Gewicht dieser Aussage wird bereits im Dezember 2026 bewertet werden.

Ich fürchte, dass die Vereinigten Staaten von Amerika kurz davor stehen, weltweit zum Gegenstand enormer Lächerlichkeit zu werden, wenn es überhaupt keine UAP gibt, weder eigene, noch fremde Flugzeuge, sondern nur multiple Phänomene gewöhnlicher Natur. Denn diese Lösung zeichnete sich bereits seit den Erkenntnissen von Professor Donald Menzel aus dem Jahr 1953 und nach dem Project Blue Book der USAF (abgeschlossen 1969) und dem Condon-Bericht ab.

In den letzten Jahren sind die Nachrichten über fliegende Untertassen, UFOs und UAP in die Höhe geschnellt; gerade seit einem Artikel in der New York Times7 von Dezember 2017 wurde die Büchse der UFO-Pandora wieder geöffnet. Diesmal ging es um UAP-Beweise in den Händen der US-Regierung, ein UFO-Programm des Pentagons, das von leichtgläubigen, gealterten Politikern vorangetrieben, aus schwarzen Budgets finanziert, von leichtgläubigen Menschen abgewickelt und an ein Unternehmen ausgelagert wurde, geleitet von einem leichtgläubigen Millionär. Persönlichkeiten mit Macht im Kapitol - angeheizt durch bestimmte Journalisten und unscharfe Videoaufnahmen der US-Marine - haben sich diesem Stamm von Gläubigen angeschlossen, um das Verteidigungsministerium zu zwingen, zuzugeben, dass möglicherweise etwas Unbekanntes den US-Luftraum verletzt und die Flugsicherheit gefährdet.  Nun, ich sehe eine perfekte Parallele zum jüngsten Fall von Betrugs und Verschwörung von Elizabeth Holmes (berühmt geworden durch Theranos). Jahrelang gerieten hochrangige, einflussreiche Personen aus Politik und Wissenschaft, einschließlich ehemaliger Regierungsmitglieder, in den Bann eines falschen Konzepts. Das Gleiche wird eines Tages mit dem UAP-Regierungs-Beteiligungs-Wahn passieren, der von so vielen wichtigen Aktivisten unterstützt wird, seien es seien es Militärs, Führungskräfte, Wissenschaftler, Berufsbeamte oder Journalisten, die alle in eine Falle getappt sind, die die von etwas so Akutem und Tiefem beherrscht wird: dem blinden Glauben, dass wir von Außerirdischen besucht werden.

Danksagungen
An Tim Printy und Julio Plaza del Olmo für ihre Beiträge. An Richard W. Heiden für die Bearbeitung.

Referenzen
(1) https://tinyurl.com/bder8684
(2) Daniel S. Gillmor (ed.), Final Report of the Scientific Study of Unidentified Flying Objects. New York: E. P. Dutton & Co. in association with Colorado Associated University Press, 1969. http://www.project1947.com/shg/condon/contents.html
(3) https://tinyurl.com/33wwpnss
(4) V.J Ballester-Olmos, “The UAP Pentagon Report—Commented Abstract,” scroll down in http://fotocat.blogspot.com/2021_09_14_archive.html
(5) https://tinyurl.com/2fjrraxf
(6) https://drive.google.com/file/d/1QVspt2Bae6paAzu9zJfrn-x1bQzUgGWv/view (Credit: Douglas Johnson).  
(7) https://www.nytimes.com/2017/12/16/us/politics/pentagon-program-ufo-harry-reid.html

 

 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login