UFO Echo KW 22/2020

In der Kalenderwoche 22/2020 vom 25. bis 31.05.2020 gab es erstaunlich wenige Berichte in den deutschsprachigen Medien zum Thema UFOs. Dagegen war mehr über außerirdisches Leben zu finden.

Die Lemberger Zeitung kam mit der Überschrift: "In Brasilien abgestürzt: Zeugen in Panik" heraus und berichtet in dem Artikel über eine Serie von, teilweise auch älteren, Ereignissen, die allerdings nichts miteinander zu tun haben, und auch nicht mit einem angeblichen UFO-Absturz. (Link)
Auch hierzu hat ufoofinterest auf seinem Twitteraccount einige Hintergrundinfos gepostet. (Tweet1, Tweet2, Tweet3, Tweet4, Tweet5)

Tag24 brachte nochmals einen Nachtrag zu dem Feuerball in Australien, der sich als Re-Entry entpuppte, und über den wir bereits letzte Woche an dieser Stelle berichtet haben. Der Beitrag hat den Titel: "Mysteriöser Feuerball am Himmel gesichtet, doch es ist kein Meteor". (Link)

Es gibt unzählige Stimuli, die schon als UFO gemeldet wurden. In der Mainstream-Literatur wird auch eine spezielle Wolkenform genannt, die von Beobachtern als eine Art Diskus bzw. Scheibe wahrgenommen wird und die auch schon auf älteren s/w-Fotos zu sehen ist. Aus unserer eigenen Fallermittlertätigkeit ist uns jedoch noch kein Fall unter gekommen, der sich auf diese Lenticularis-Wolken zurückführen lassen konnte. Die Stuttgarter Nachrichten berichteten unter der Überschrift: "UFO-Wolke sorgt für Naturschauspiel auf Bali" über eine solche Wolke. (Link)

Wieder einmal war die ISS der Auslöser für eine UFO Meldung an die Westfälische Allgemeine, wie sie auf ihrem Onlineportal WA.de schrieb: "Hammerin sieht UFO am Himmel: Rätselraten über explodierendes Objekt". Besonders freut uns natürlich, dass sich die Redaktion nicht allein auf die Zeugin bezog, sondern auch einen Fachmann in Form des Kollegen Hans Werner Peiniger von der Lüdenscheider GEP fragte, der anhand der Daten den Vorfall rasch erklären konnte. (Link)

Sputniknews berichtet über "Unidentifiziertes Flugobjekt neben der NORAD Basis in den USA gesichtet". Allerdings ist die Quelle einmal mehr dem Youtube Kanal von Scott Waring entnommen. Auch was man auf dem Video sehen kann, überzeugt uns nicht wirklich. (Link)

Ebenfalls auf Sputniknews erschien der Artikel: "Zahlreiche Flugobjekte ziehen an ISS vorbei - Video verwirrt Netz". Nun, verwirrt werden wohl nur Ufologen. Denn es ist klar, dass es sich hier nur um Partikel handelt, die sich von der ISS gelöst haben und auf fast allen Aufnahmen von Weltraummissionen zu finden sind. Vielleicht  haben Sie ja den Start der SpaceX-Kapsel Crew Dragon am letzten Samstag gesehen. Auch dort flogen solche Partikel durchs Bild, und es läßt sicher nicht lange auf sich warten, bis auch die zu Alien-UFOs erklärt werden. (Link)

Heute konnten wir bereits einige UFO-Stimuli bewundern. Über einen neuartigen berichtet Forbes.com in dem englischsprachigen, aber informativen, Artikel "US Navy-Laser erzeugt Plasma UFOs". Noch heißt es allerdings abwarten, bis wir es mit diesem Stimuli in Fom von UFO-Meldungen zu tun bekommen werden. (Link)

Telepolis fragt sich: "Warum gab es noch keinen Kontakt mit einer außerirdischen Zivilisation?". Tja, eine gute Frage, die sich sicher Viele stellen dürften. Allerdings gibt es manigfaltige Gründe dafür, warum es diesen Erstkontakt bisher nicht gab. Für Ufologen stellt sich diese Frage allerdings nicht. Schließlich werden wir ihnen zufolge täglich von Aliens in ihren UFOs besucht, die dann allerdings IFOs wären, im Sinne identifizierter außerirdischer Raumschiffe. Wie immer bei Telepolis oder Heise.de sind auch die vielen Kommentare lesenswert. (Link)

Optimistischer ist der Beitrag: "Noch keine Aliens gesichtet? Vielleicht einfach nur Pech!", der bei Deutschlandfunk Nova erschien. Für diese Quelle ist der Artikel allerdings etwas zu seicht. (Link)

Besser, aber auch skeptischer, ist der Artikel: "Die Suche nach Aliens enttäuscht uns immer von neuem", den man bei Blick finden konnte. (Link)

Heute.at stellt sich die Frage: "Wie intelligent ist außerirdisches Leben?" und ist auch eher pessimistisch. (Link)

Über dieselbe Studie berichtet auch Futurezone in ihrem Beitrag: "Intelligentes außerirdisches Leben - Wie hoch sind die Chancen dafür?", erfreulicherweise etwas umfangreicher zum Thema, als Heute.at dies tut. (Link)

Wem und was wurde der Corona-Virus SARS-CoV2 nicht schon in die Schuhe geschoben. Wohl noch nie gaben so viele Spinner ihren Gedanken freien Raum und wurden auch noch gehört. Besonders wenn es sich um einen Promi handelt, stürzt sich die Presse darauf, anstatt solche Panikmacher einfach zu ignorieren. Total durch den Wind scheint demnach der Mannheimer Sänger Xavier Naidoo zu sein, der mit der wilden, aber nicht neuen, Theorie der Hohlwelterde daher kam. Wie verrückt seine Vorstellungen von der Erde und dem Weltall sind, können Sie bei TZ unter dem Titel: "Xavier Naidoo verbreitet nächste Verschwörungstheorie: 'Es gibt keinen Weltraum'" nachlesen. Unwillkürlich frägt man sich, wer ihm diesen Unsinn ins Gehirn gepflanzt hat. (Link)

 

Damit wären wir am Ende unseres wöchentlichen Presserückblicks und bitten auch diese Woche wieder darum, dass Sie weitgehend die allgmeinen Hygiene- und Verhaltensratschläge beherzigen, damit wir weiter gemeinsam dieses Virus-Übel überstehen. Bleiben Sie gesund! #Vernunft2020
 
 

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login