UFO-Debatte im UK Parlament

Die Veröffentlichung des UAP-Berichts des Pentagons im Juni 2021 rückte erneut die Frage in den Vordergrund, wie dies andere Länder handhaben. Nicht alle führen derartige oder vergleichbare Projekte durch oder haben dies in der Vergangenheit getan, bzw. falls doch, mit unterschiedlichen Ergebnissen und Aussagen. Unmittelbar nach der Veröffentlichung des Berichts gab es im Oberhaus des britischen Parlaments ("House of Lords") eine UFO-Debatte mit Fragen, die sich konkret auf den Pentagon-Bericht bezogen. Für das Verteidigungsministerium nahm Minister of State (etwa vergleichbar mit einem Staatssekretär hier) Baroness Goldie dazu Stellung. Die Debatte enthält mehrere interessante Aussagen, die einen durchweg sachlichen und rationalen Umgang mit dem Thema dokumentieren und es unserer Ansicht nach auch realistisch reflektieren.

Weiterlesen

Bericht der UAP Task Force des Pentagon

> Den Bericht können Sie unten direkt lesen oder sich herunterladen. Weitere Kommentare (auch in Videoform) am Seitenende <

Es ist soweit, der mit Spannung erwartete Bericht der UAP Task Force des Pentagons ist veröffentlicht. Der als "Preliminary Assessment: Unidentified Aerial Phenomena" betitelte Bericht fällt mit 9 Seiten entgegen mancher Erwartungen doch etwas schmal aus. Auch wir hatten mehr erwartet. Konkrete Falldetails oder diskutierbare Inhalte fehlen ebenso, wie konkrete Ergebnisse oder von manchen erwartete Antworten. Davon abgesehen fasst der Bericht in seinen Ausführungen die Gesamtsituation unserer Ansicht nach sachlich und adäquat zusammen und vieles daraus kennen wir ebenso aus der kritischen, privaten UFO-Forschung. Das Thema Außerirdische wird wohltuenderweise komplett außen vor gelassen, entgegen der Medienmeldungen. Die bisherigen Schlagzeilen ("Außerirdische können auch nicht ausgeschlossen werden") finden sich nicht darin und würden auch keinen Sinn ergeben. Es findet sich lediglich die Anmerkung, dass mangels Daten derzeit nicht auf ausländische Verursacher geschlossen werden kann, man das aber weiterhin beobachten würde. Insgesamt also durchaus rational zusammengefasst, ohne überflüssige und voreilige Spekulationen, wie das vielfach vorab zu lesen war.

Eine komplette Übersetzung der neun Seiten findet sich auf grenzwissenschaft-aktuell.de.

Weiterlesen

Wie zuverlässig sind Zeugenzeichnungen?

Bei der Beurteilung und Diskussion von UFO-Sichtungen stehen neben den Aussagen und Interviews von Zeugen insbesondere auch deren ggf. angefertigten Zeichnungen und Skizzen im Mittelpunkt, da diese die Wahrnehumg des Zeugen am besten wiedergeben und für die Untersucher veranschaulichen. Studien im Rahmen des kognitiven Interviews bestätigen auch, dass von Zeugen selbst angefertigte Zeichnungen zum Geschehen, unabhängig von einer Befragung, den Gedächtnisinhhalt am Genauesten wiedergeben, unverfälscht von Fragestellungen eines Interviews und der eigenen Verbalisierung und möglichen Konfabulation (Memon et al. 2010). Die Genauigkeit bezieht sich dabei natürlich auf die Vorstellungswelt und Perspektive des jeweiligen Zeugen, nicht auf die objektive Wirklichkeit.

Ein besonderer Aspekt dabei ist, wenn Vorfälle eine mediale Aufmerksamkeit erreichen und wiederholt bzw. in Zeitabständen erneut aufgegriffen werden und auch in der Literatur ihren Niederschlag finden. Vielfach werden hierzu Zeichnungen von den Zeugen erneut angefertigt oder auch von Autoren nachgezeichnet oder selber auf Beschreibungen hin angefertigt. Die spannende Frage dazu ist, inwieweit verändern sich ggf. Zeichnungen oder weichen voneinander ab? Der bekannte Autor und Forteaner Ulrich Magin hat dies im nachfolgenden Artikel zu Zeichnungen von UFO- und Nessie-Zeugen aufgegriffen. Abschließend findet sich noch eine kleine Ergänzung unsererseits.

Weiterlesen

UFO-Trümmerteile im Pentagon?

Hat das Pentagon zugegeben, dass es UFO-Trümmerteile besitzt und tatsächlich Untersuchungsergebnisse darüber jetzt freigegeben? Zumindest einem aktuellen Bericht zufolge, wonach Untersuchungsergebnisse über außerirdisches Material (Trümmerteile) aus UFO-Abstürzen seitens des US-Verteidigungsministeriums, beruhend auf einer Dokumentenfreigabe nach einer FOIA-Anfrage, jetzt vorliegen würden. Seit der ersten Berichterstattung mit der Offenlegung des Pentagon-Programms AATIP und den inzwischen allseits bekannten Navy-UFO-Videos im Jahr 2017 in der New York Times (NYT) und in der Folge andauernden Berichterstattung rund um diese Ereignisse und weiteren Enthüllungen ist dies eine weitere sensationell anmutende Meldung mit Verbindung zum AATIP-Programm des Pentagons.

Weiterlesen

UFO-Dokumente der CIA

Auf dem Portal "The Black Vault" ist seit kurzem eine umfangreiche Dokumentensammlung der CIA zum Thema UFOs zu finden. John Greenewald Jr., der die Webseite betreibt und sich seit Jahren mit UFO-Akten von diversen Behörden und offiziellen Stellen beschäftigt, hat dazu eine CD von der CIA erhalten, dessen gesamten Inhalt er auf seiner Seite zur Verfügung stellt. Seinen Angaben zufolge enthalten die 713 Dateien rund 2800 Seiten. Der CIA zufolge sei dies die komplette Sammlung, was Greenewald jedoch anzweifelt.

Weiterlesen

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login